Vogtland

Vogtland_Sachsen

Das Vogtland in Sachsen Im äußersten Südwesten des Freistaates Sachsen liegt das Vogtland mit seiner Kreisstadt Plauen. Die Region erstreckt sich im Norden bis zum thüringischen Greiz und im Osten bis zum Erzgebirge. Das historische Gebiet, geprägt von bewaldeten Hügelkuppen, idyllischen Wiesen und Feldern, ist bei einem Urlaub in Ostdeutschland ein beliebtes Ferienziel. Die Kammloipe bei Schöneck gilt als schneereich und sicher, was im Winter viele Skibegeisterte anzieht. Doch das Land der mittelalterlichen Vögte von Plauen, Weida oder Gera hat deutlich mehr zu bieten.

Monumente und Sightseeing-Tipps

Die Region steht für einen abwechslungsreichen Urlaub in Deutschland. Besucher schätzen die angenehme Atmosphäre und die gute touristische Infrastruktur. Genauso abwechslungsreich wie die vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, stellen sich die wechselnden Landschaftsbilder dar. Hier lässt es sich gut wandern und bei einem Trip zur gigantisch anmutenden Göltzschtalbrücke (siehe Titelfoto) in der Nähe der Stadt Netzschkau wird der Reisende mit unvergesslichen Eindrücken belohnt. Das monumentale Bauwerk überspannt den Talbogen auf einer Länge von mehr als 570 Metern und ist rund 78 Meter hoch. Sie gilt weltweit als größte je aus Ziegeln erbaute Brücke. Das Vogtland in Sachsen ist eine Stätte mit vielen Burgen und Schlössern. Überall in der Region gibt es sie zu entdecken. Besonders beliebt beim Sightseeing ist die Burg Mylau, die über dem Göltzschtal thront und aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Ein imposanter Blickfang findet sich auch in der kleinen Gemeinde Rosenbach, wo mit Schloss Leubnitz einer der bedeutendsten Herrensitze des gesamten sächsischen Gebietes zu bewundern ist. Die Schlossanlage verfügt zudem über einen rund 12 Hektar großen Landschaftspark. Im Vogtland finden sich etliche interessante Museen und Ausstellungen. Highlights aus diesem Genre sind beispielsweise das Musikinstrumentenmuseum in Markneukirchen oder die Ausstellung der deutschen Raumfahrtgeschichte in Morgenröthe-Rautenkranz. Eine fantastische, bizarre Welt erleben die Tagesgäste in der Drachenhöhle Syrau bei Plauen. Die Schauhöhle mit ihren Tropfsteinen und den faszinierenden Kristallen ist bekannt für ihr wechselndes Farbenspiel, das im Sommer noch spektakulär durch eine Lasershow unterstützt wird.

Talsperre Pöhl

Blick auf die Talsperre Pöhl
Mit insgesamt elf weitläufigen Talsperren, Seen, Flüssen und Bächen macht das Vogtland dem Begriff „Sachsen. Erfrischt!“ Wasser alle Ehre. Hinzu kommt die Besonderheit der Quellregion Bad Elster/Bad Brambach, in der natürliche Mineralheilquellen, Sole und Radon beste Erholungseffekte für Kur- und Wellnessgäste bieten. Bildeigner: BUR Werbeagentur GmbH – Fotograf: Dirk Rückschloß

Einen Spaß für die ganze Familie bietet der Freizeitpark Plohn in der Gemeinde Lengenfeld. Neben Wildwasser- und Achterbahnen, Looping oder anderen Fahrgeschäften bietet die Anlage einige Themenbereiche und eine waschechte Wildwestarena. Direkt an den Hängen des Schwarzenberges befindet sich Europas modernste Skisprunganlage. Die Vogtland-Arena im Wintersportort Klingenthal ist Austragungsstätte sportlicher Wettkämpfe und kann im Rahmen einer Führung auch als herrlicher Aussichtsturm genutzt werden. Beliebt ist auch ein Bummel im Vogtländischen Freilichtmuseum Eubabrunn und eine Entdeckungstour durch die Städte Plauen oder Bad Elster. Viel Sport, Spannung, Kletter- und Badespaß erleben die Gäste an der Talsperre Pöhl. Das Freizeitangebot erstreckt sich von Minigolf, Beachvolleyball oder dem Kletterwald, bis zum Drachenbootfahren und umfassenden Wassersport. Auch eine Schiffsrundfahrt startet von hier.

Drachenhöhle in Syrau

Drachenhöhle in Syrau
In der geheimnisvollen, verborgenen Welt rund 16 Meter unter der Erde kann man nicht nur die Vielfalt verschiedenster Tropfsteine, kristallklare Seen, weiche Lehmformationen und bizarre Sintervorhänge entdecken. Der Sage nach soll in Syrau einstmals ein Drachen sein Unwesen getrieben haben. Er verlieh der Höhle ihren Namen. Heute begegnet man mit etwas Glück dem Höhlendrachen Justus. Das außergewöhnliche Höhlenpanorama bildet von Mai bis August zudem die einmalige Kulisse für eine beeindruckende Lasershow. Wieder über Tage können sich Kinder auf dem Spielplatz und im neuen Erlebnisgarten Terra Vira – Lebendige Erde – austoben, während die Eltern bei einer Tasse Kaffee im herrlichen Höhlenpark entspannen. Foto: Sachsen Tourismus – Fotograf: Th. Voigt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werbung

Ferienwohnung finden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Vorschläge für Deinen Urlaub

thüringer wald

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald Urlaub im Osten wird immer beliebter. Eine der reizvollsten Regionen ist Thüringen, genauer gesagt der schöne Thüringer Wald. Dort kann man unter

mehr »
Darßt-Zings

Fischland-Darß-Zingst

Die Ferienregion Fischland-Darß-Zingst besteht aus einer 45 km langen Halbinsel, die im Norden von Mecklenburg-Vorpommern zwischen Rostock und Stralsund zu finden ist. Die schmale Landzunge

mehr »

Seitenübersicht